SIVAplan erweitert Tiefkühllager für Vollack / HASA

Im Auftrag des Gebäudestrategen Vollack GmbH & Co KG, Standort Sachsen, erweitert SIVAplan das bereits bestehende Tiefkühllager des Pizzaproduzenten HASA am Stammsitz in Burg, Sachsen Anhalt.

Februar 2015 ❘ Das im Jahre 2011 in Betrieb gegangene Zentrallager mit Anbindung an die Produktion wurde ebenfalls von Vollack für HASA konzipiert, geplant und durch SIVAplan realisiert.

Dort werden Fertigprodukte gelagert und bei Bedarf in die Kommissionierung / Konfektionierung und Versandbereitstellung ausgelagert. Die neue Baumaßnahme war erforderlich, da HASA zusätzliche Stellplätze im TK- Bereich und eine höhere Ein- / Auslagerleistung benötigte. Da Vollack bei der damaligen Planung und Realisierung des bestehenden Lagers bereits die notwendigen Prämissen für die heutige Lagererweiterung geschaffen hatte, ist nun eine kostengünstige und kurzfristige Erweiterung machbar.

In der Lagererweiterung finden zirka 5.000 Paletten Platz, die bei -24° C gelagert werden. Neben dem Regalstahlbau, Dach und Wand ist SIVAplan auch für die Installation der kompletten Fördertechnik einschließlich RBG verantwortlich. Der vorhandene Lagerrechner bestehend aus Lagerverwaltungssystem, Materialflussrechner und Visualisierung wird auf die neuen Gegebenheiten hin angepasst.